So findest Du die beste Handyhalterung fürs Tauchen und Schwimmen

 

 

Handyhalterung fürs Tauchen

Einführung

Das Handy bietet viele Einsatzmöglichkeiten. In diesem Artikel beschäftige ich mich damit, was man beim Tauchen und Schwimmen alles beachten muss. Damit das Smartphone im Wasser optimal geschützt ist, benötigst Du eine Handyhalterung zum Tauchen, also eine spezielle wasserdichte Handyhalterung.

 

Handyzubehör gibt es für jeden Einsatzzweck, unter Wasser lassen sich wunderschöne Fotos schießen und Videos drehen. Es ist nicht unbedingt notwendig, teures Equipment oder eine spezielle Kamera zu kaufen. Das normale Smartphone, was mittlerweile fast jeder hat, reicht vollkommen aus.

 

Es gibt zwei Möglichkeiten, das Smartphone Unterwasser zu nutzen. 1. ein Unterwasser-Gehäuse (Smartphone Housing) 2. eine wasserfeste Handyhülle. Das Unterwasser-Gehäuse ist eher für Tiefen Tauchgänge und die Handyhülle dient dem Schutz des Smartphones im Pool, Strand oder bei schlechtem regnerischen Wetter unterwegs.


Warum brauche ich eine Handyhalterung fürs Tauchen?

Es gibt gute Gründe, warum du einen Handyhalterung zum Tauchen benötigst. Das Smartphone geht nicht so leicht verloren und wird vor Beschädigungen geschützt.

Tauchen ist ein Sport, der Ausdauer und körperliche Fitness erfordert. Ein Telefonhalter zum Tauchen ist das, was Taucher verwenden, um ihre Telefone immer in ihrer Nähe zu haben.

 

Eine Handyhalterung fürs Tauchen stellt sicher, dass das Smartphone nicht verloren geht und man bequem ohne Ablenkung die Unterwasserwelt fotografieren kann. Der Taucher kann sich auf die Aufgabe konzentrieren und muss sich keine Sorgen zu machen, sein Telefon im Wasser zu verlieren.

Welche Möglichkeiten gibt es, das Smartphone im Wasser zu nutzen?

1. Die beliebteste und günstigste Möglichkeit, das Smartphone im Wasser zu nutzen, ist eine wasserdichte Handyhülle. Es schützt Ihr Telefon vor Wasser und Sie können es wie gewohnt verwenden. Die wasserdichte Hülle schützt aber nicht vor Druck. Deswegen sind diese Hüllen eher für seichtes Wasser geeignet.

 

2. Eine weitere Option ist ein Unterwasser-Gehäuse. Diese Gehäuse wurden mit der Absicht entwickelt, unter Wasser verwendet zu werden. Weiter unten im Text stelle ich zwei Modelle vor, die bis zu einer Tiefe von 60 Metern verwendet werden können. Das Smartphone wird ins Gehäuse eingelegt und ist so vor Feuchtigkeit und Druck geschützt. Der Nachteil ist, dass diese Gehäuse in der Regel zwischen 200 und 300 Euro kosten.

 

3. Eine alternative Lösung ist die Verwendung einer Unterwasserkamera anstelle Ihres Smartphones. Diese Kameras werden hauptsächlich von Tauchern verwendet, aber sie eignen sich auch hervorragend zum Schnorcheln oder einfach nur zum Schwimmen im Pool.

So wählst Du die beste Handyhalterung zum Tauchen aus

Bei der Auswahl der besten Handyhalterung zum Tauchen sind viele Faktoren zu berücksichtigen. Es ist wichtig, dass sich die Halterung leicht an die Größe Ihres Geräts anpassen lässt und einen starken Halt bietet. Es sollte 100 % wasserdicht sein und dem Druck standhalten.

 

Wichtig ist auch, dass es über einen einfachen, aber zu 100 % dichten Entriegelungsmechanismus verfügt, damit Sie Ihr Telefon problemlos aus der Halterung nehmen können. Der Touchscreen sollte problemlos nutzbar sein, um Unterwasser störungsfrei Bilder und Videos erstellen zu können.

 

Die Halterung sollte einfach zu bedienen sein, weshalb einige Halterungen mit einem Trageriemen geliefert werden, den Sie um Ihr Handgelenk oder Ihren Arm befestigen können. Auf diese Weise müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Ihr Telefon herunterfällt, während Sie unter Wasser sind und versuchen, Fotos zu machen.


Was ist ein Unterwasser Gehäuse (Smartphone Housing)?

In diesem Abschnitt geht es um die verschiedenen Arten von Unterwassergehäusen für Smartphones.

 

Ein Unterwassergehäuse ist eine wasserdichte Hülle, mit der ein Smartphone im Wasser geschützt werden kann. Das Smartphone wird in das Gehäuse eingelegt und anschließen wir das Gehäuse fest verriegelt. Entweder wird das Gehäuse zugeschraubt oder über einen sicheren Vierregelungsmechanismus verschlossen.

 

Es gibt viele verschiedene Marken und Modelle von Unterwassergehäusen, die heute auf dem Markt erhältlich sind. Diese Gehäuse schützen das Smartphone vor Wasserschäden und Druck und bieten gleichzeitig Zugriff auf alle Funktionen und Anschlüsse des Telefons.

 

Das erste Unterwassergehäuse ist von „SeaLife“ und ist ein wasserdichtes Gehäuse mit eingebautem Sichtfenster. Das Sichtfenster befindet sich auf der Vorder- und Rückseite, sodass beide Kameras genutzt werden können. Zur Nutzung des Smartphones ist aber Bluetooth und eine App notwendig.

 

Das zweite Smartphone Housing von Divevolk bietet ebenfalls zwei Sichtfenster, die die Nutzung des Touchscreens ermöglichen. Es ist also kein Bluetooth und keine App notwendig. Dafür ist der Lieferumfang deutlich geringer als bei SeaLife.

1. Unterwasser-Gehäuse fürs Smartphone (Smartphone Housing) von SeaLife

 

Mit dem Sealife Unterwasser Gehäuse* ist Dein Telefon bestens vor Wasser geschützt. Wenn Du Wasser liebst und die Kamera nicht überall mit hinnehmen möchtest, ist dies die perfekte Lösung.

Das wasserdichte und stoßfeste Gehäuse schützt Dein Handy bei jedem Tauchgang. Das solide Gehäuse ist robust, langlebig und gleichzeitig leicht zu transportieren.

Der mitgelieferte Tragekoffer ist leicht und kompakt, sodass er sich einfach tragen lässt. Er fasst den gesamten Lieferumfang und ermöglicht es, die Kamera in wenigen Minuten einsatzbereit zu haben. Es ist zu 100 % wasserdicht und kann bis zu 50 m untergetaucht werden, sodass die Ausrüstung niemals nass wird.

Das Smartphone Housing verfügt über den Cam-Lock Verriegelungsmechanismus. Dieser Mechanismus wurde bis zu einer Tiefe von 39,6 Metern getestet und stellt sicher, dass Dein Telefon trocken bleibt. Somit kannst Du Deinen Tauchgang genießen, ohne Dir Gedanken über die Sicherheit zu machen.

Der im Lieferumfang enthaltene Farbkorrekturfilter entfernt das stumpfe Blau und macht die Bilder und Videos so lebendig und farbenfroh wie in der Natur.

Technische Daten

Wasserdicht bis 40 Meter, Batterie: 2x AAA-Batterien, Batterielaufzeit: 50 Stunden, Drei ¼ Zoll Stativ-Gewinde, passend für alle Flex-Connect-Systeme sowie alle Schienen mit Standard-Stativgewinden.

Lieferumfang

Farbkorrekturfilter, Vakuumpumpe, gummierte Haltepinne (12x klein, 12x mittel und 12x groß), Ersatz-O-Ringe (1x Haupt-O-Ring und 1x Vakuumprüfanschluss-O-Ring), O-Ring-Fett, Werkzeug zum Entfernen des O-Rings, Deluxe Armband mit Clip, Moisture Muncher (1 Kapsel), 2 x AAA-Batterien, Tragekoffer.

In das Sealife SportDiver Unterwasser Gehäuse passen fast alle gängigen Smartphones. Alle iPhones ab iPhone 7 und höher. Die meisten Android-Modelle. Aufgrund der Vielzahl der verfügbaren Smartphones bitte die Größe des eigenen Gerätes beachten. Auf der Herstellerseite gibt es eine List der passenden Smartphones.

Genaue Angaben zur maximalen Smartphone-Größe werden leider nicht gemacht.

Vorteile

SeaLife bietet zur Hülle eine passende App „SportDiver“ diese ist im Apple App-Store & Google Play-Store kostenlos verfügbar.

Der Lieferumfang ist sehr üppig und beinhaltet nützliches Zubehör. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut.

Nachteile

Die App wird leider von den bisherigen Nutzern nicht so gut bewertet. Man muss sich mit den vielen Funktionen und Schutzmechanismen vertraut machen. Es kann also etwas dauern, bis das Gehäuse zum ersten Mal in Betrieb genommen werden kann.

Fazit

Das SeaLife SportDiver* Unterwasser Gehäuse oder im Englischen auch Smartphone Housing genannt ist eines der beliebtesten Gehäuse für Unterwasseraufnahmen.

Das Smartphone kann damit zu einer richtigen Unterwasserkamera umfunktioniert werden. Der Preis ist für den Schutz und den Funktionsumfang gerechtfertigt.

Insgesamt ist dieses Gehäuse günstiger als eine Unterwasserkamera. Für begeisterte Hobbyfotografen ist dieses Unterwasser Gehäuse ein Must-have.


2. Seatouch 4 Max Unterwasser-Gehäuse fürs Smartphone (Smartphone Housing) von Divevolk

 

Das zweite professionelle Unterwasser-Gehäuse fürs Handy stammt von Divevolk*. Dieses Gehäuse ist bis zu 60 Meter wasserdicht. Die Nutzung des Touchscreens ist dabei problemlos möglich.

Mit diesem robusten, wasserdichten und Touchscreen-fähigen Gehäuse bist du bestens für Unterwasseraufnahmen gerüstet. Es ermöglicht die Nutzung der Kamera, Apps und sogar Einstellungen können Unterwasser geändert werden.

Die Nutzung ist nicht nur auf das Tauchen beschränkt. Das Gehäuse kann auch problemlos bei anderen Aktivitäten wie Surfen, Schnorcheln und Skifahren genutzt werden.

Diese Hülle schützt das Handy bei jeder Aktivität und eignet sich unter anderem auch als Geschenk für Outdoor-Enthusiasten oder jemanden, der immer unterwegs ist.

Der Unterschied zum Sealife Unterwasser-Gehäuse ist, dass bei diesem Modell der Touchscreen voll genutzt werden kann. Es ist keine Bluetooth-Verbindung oder App notwendig, um das Smartphone zu bedienen. Dafür ist der Lieferumfang deutlich spärlicher.

Lieferumfang: SeaTouch 4 MAX, Smartphone-Adapter, Werkzeug um den Adapter herauszuziehen.

Als Zubehör sind noch diverse Linsen erhältlich. Zum Beispiel eine große 67 mm Linse mit Klammer, die am Gehäuse befestigt wird. Und eine Makro-Linse für Nahaufnahmen.

Vorteile

Bessere Bedienbarkeit, weil der Touchscreen ist voll nutzbar, keine App oder Bluetooth notwendig. Die Rück- und Front-Kamera ist komplett nutzbar. Mit den zusätzlich erhältliche Linsen lässt sich das Fotografie-Erlebnis noch verbessern.

Nachteile

Laut Hersteller funktioniert dieses Gehäuse nicht so gut mit Displayschutzfolien. Es kann sein, dass das Smartphone nicht in das Unterwasser-Gehäuse passt oder der Touchscreen nicht so gut genutzt werden kann.

Das hier verlinkte Gehäuse ist leider nur mit iPhone 12/12 Pro/12 Pro Max/13/13 Pro/13 Pro Max kompatibel. Es gibt noch weitere Gehäuse für andere Top-Smartphones. Man muss sich aber bei einem Smartphone Wechsel unter Umständen ein neues Gehäuse kaufen. Man benötigt also für jede Smartphone-Marke sein eigenes Gehäuse.

Fazit

Dieses Unterwasser-Gehäuse* (Smartphone Housing) ist nicht nur für Taucher, sondern auch andere Aktivitäten geeignet. Es schützt das Smartphone vor Wasser, Druck und Schmutz. Die bisherigen Käufer sind mit diesem Gerät sehr zufrieden.


Kann man mit dem Handy tauchen?

Die Antwort ist nein! Mobiltelefone sind nicht wasserdicht oder wasserbeständig und haben nur begrenzte Druckbeständigkeit.

 

Wasser ist ein sehr guter Leiter. Wenn Sie mit Ihrem Mobiltelefon tauchen, kann es zu einem Kurzschluss kommen, Wasser in den Touchscreen gelangen, den Bildschirm und Akku beschädigen. Bei einem Kurzschluss auf der Hauptplatine ist das Smartphone in der Regel irreparabel defekt. Da bleibt nur noch der Gang zum Fachbetrieb, aber hier gibt es keine hundertprozentige Garantie, dass das Handy wieder repariert werden kann.

 

Smartphones mit IP 67 oder IP 68 Zertifizierung haben nur einen begrenzten Wasserschutz, in der Regel bezieht sich das nur auf kurze Tauchgänge von 30 Minuten bei ca. 50 Zentimetern.

Welches Smartphone ist wasserdicht?

Die modernen Smartphones sind meistens bis zu einem gewissen Grad wasserfest. Der aktuell höchste Grad ist IP 68. In der Regel hält ein modernes Smartphone 1 Meter tiefes Wasser für ca. 30 Minuten aus. Es handelt sich hierbei um eine gewisse Wasserbeständigkeit. Man sollte mit dem Smartphone nicht schwimmen oder tauchen.

 

Wenn Du ein Smartphone suchst, das etwas Wasser standhalten kann, sind dies die besten Optionen stand 2022.

Platz 1: Samsung Galaxy S22, S22+ und S22 Ultra

Platz 2: Oppo Find X5 Pro

Platz 3: iPhone 13 Pro, iPhone 13, iPhone 13 Mini

Platz 4: OnePlus 9 Pro

Platz 5: Samsung Galaxy S21 FE

Platz 6: Sony Xperia 1 III

Platz 7: Asus Zenfone 8

Platz 8: Google Pixel 6 Pro & Pixel 6

Platz 9: Sony Xperia 5 III

Platz 10: Sony Xperia 10 III

Quelle: Techstage


Wie sicher sind wasserdichte Handyhüllen?

Fun Fact: Mehr als ein Drittel der amerikanischen Erwachsenen hat Angst davor, ihr Telefon in die Toilette fallen zu lassen und es unter die Dusche zu nehmen. Die gute Nachricht ist, dass es eine Vielzahl von wasserdichten Handyhüllen auf dem Markt gibt, die helfen können, dies zu verhindern. 😀

 

Ich besitze selbst einige wasserfeste Handyhüllen und habe sie schon oft benutzt. Ich kann mich bis jetzt nicht über Ausfälle beklagen. In der Regel sind diese Hüllen nicht fürs Tieftauchen gemacht, sondern eher für den Pool oder seichtes Wasser. Wenn das Smartphone dann noch zusätzlich IP 67/68 wasserfest ist, kann also nichts passieren.

 

Eine wasserdichte Handyhülle schützt nicht nur vor Wasser, sondern auch vor Schmutz und Sand. Diese Hüllen kann man nicht nur im Urlaub gebrauchen, vielmehr auch bei der Arbeit oder in der Natur bei Radfahren als Regenschutz.

 

Ich hatte aber auch noch nicht das Bedürfnis mein Smartphone in die Toilette einzutauchen oder beim Duschen zu benutzen. Damit dem Smartphone aber nichts passiert, stelle ich gerne mal eine solide, wasserfeste Handyhülle vor.

3. Wasserdichte Handyhülle von Syncwire

 

Syncwire* ist mir als Hersteller von hochwertigen Produkten mit ordentlichem Preis-Leistungs-Verhältnis bekannt. Ich habe in meinen anderen Artikeln schon das ein oder andere Mal ein Produkt von Syncwire vorgestellt.

In diesem Set von wasserdichten Handyhüllen sind 2 Hüllen enthalten. Das Set kostet in der Regel unter 20 Euro. Laut Hersteller sind nahezu alle modernen Smartphones von ca. 5 Zoll bis 6,7 Zoll kompatibel.

Das Smartphone soll nicht fest in der Hülle sitzen, diese wasserdichten Hüllen dienen nur dazu für eine kurze Zeit am Strand oder am Pool das Smartphone zu schützen. Diese Hülle schützt nicht nur vor Wasser, sondern auch Sand und Schmutz. Das Smartphone sollte im Idealfall keinen Sand abbekommen.

Im Lieferumfang sind zwei Hüllen. Als Farben stehen schwarz, transparent und türkis zur Auswahl. Die wasserdichte Handyhülle lässt sich nicht mit dicken Handyhüllen nutzen. Wer also eine recht dicke Handyhülle am Smartphone hat, sollte diese vorher entfernen. Dünne Handyhüllen sind aber problemlos nutzbar.

Eine wasserfeste Handyhülle muss nicht unbedingt nur für das Handy genutzt werden. Man kann auch Bargeld, Kreditkarte oder einen Schlüssel verstauen und bei sich tragen.

Vorteile

Der größte Vorteil ist die Vielseitigkeit. Man kann das Smartphone nicht nur vor Wasser, sondern auch Schmutz oder Sand schützen. Die Vorder- und Rückseite ist transparent, die Hülle eignet sich also bestens für Unterwasseraufnahmen.

Bei anderen Herstellern ist das Trageband nur über einen Faden mit der Hülle verbunden. Bei diesem Modell wird ein fester Haken aus Kunststoff verwendet. Ein solider Haken bietet mehr Sicherheit vor Verlust als ein einfacher Faden.

Nachteile

Als einzigen Nachteil kann ich nur das Sichtfenster benennen. Ein Sichtfenster ist gut, aber wirklich tolle Aufnahmen gelingen damit nicht. Es handelt sich hierbei um eine Schutzhülle, die für gelegentliche Aufnahmen genutzt werden kann. Wer tolle Unterwasseraufnahmen machen möchte, sollte eher zu einem Smartphone Housing (Unterwasser Gehäuse) greifen.

Fazit

Die wasserdichte Handyhülle von Syncwire* ist ein Muss. Sie bietet Schutz vor Wasser, Sand und Schmutz. Es ist aber kein Produkt, dass für die Tiefsee gedacht ist. Sie bietet keinen Schutz vor dem Wasserdruck. Wer im seichten Wasser, Pool oder am Strand sein Smartphone schützen möchte ist hiermit bestens bedient.


Ergebnis

Zu 100 % wasserdichte Handys gibt es noch nicht. Wer Unterwasser sein Smartphone statt Kamera Nutzen möchte benötigt eine Handyhalterung fürs Tauchen. Als Möglichkeiten stehen Unterwasser-Gehäuse und wasserdichte Handyhüllen zur Auswahl.

 

 

Mehr Tipps:

Auto Handyhalterung

Fahrrad Handyhalterung

Motorrad Handyhalterung

Handyhalterung für Zuhause

Sport Handyhalterung

Tisch Handyhalterung

E-Scooter Handyhalterung

Roller Handyhalterung

Gimbal Halterung

Review: Shapeheart

Selfie Stick

Universal Handyhalterung

Flexible Handyhalterung

Ringlicht Handyhalterung

Stativ Handyhalterung

 

101a7b1eba1b1a411078fc4b028f2470?s=250&d=mm&r=g
Letzte Artikel von Fabian (Alle anzeigen)
Scroll to Top